Anleitung zur Herstellung, Produktion und Pressung einer CD

Auf dieser Seite gebe ich meine Erfahrungen mit hilfreichen Webseiten (z.B. GEMA, HOFA, RecordJet) weiter, mit denen ich meine CDs herstellt habe.

Im Musiker-Board informieren

Website Screenshot von Musiker-Board

www.musiker-board.de

 

Musiker-Board ist das größte Forum für Musiker in Europa mit unzähligen Themen und Beiträgen zum Musikmachen. Zusätzlich gibt es einen Flohmarkt und eine Musiker Suche.


Booklet und Illustrationen

Das Erste, was man von Ihrer CD wahrnehmen wird, ist die äußere Aufmachung. Nach diesem ersten Eindruck wird man auch Ihre Musik oder Ihr Hörstück bewerten. Wollen Sie Ihr Produkt wirklich in die Welt bringen, sparen Sie nicht beim Layout.


Der Strichcode, die Produkt-Nummer für Ihre CD

Website Screenshot von Eancodekaufen

www.eancodekaufen.de

 

Für die Vermarktung Ihrer CD kann eine GTIN, oder auch EAN-Nummer genannt, erforderlich sein. So brauchen Sie auf Amazone.com eine Strich-Code-Nummer zum Einstellen Ihrer Produkte. Ich habe meine Codes gratis zu meinem Vertriebsvertrag mit RecordJet dazu bekommen. Aber auch mein Presswerk bietet die EAN-Nummer gegen Aufpreis an. Eine weitere Möglichkeit ist die Seite Eancodekaufen.de, wo Sie EAN-Nummern in verschiedenen Stückzahlen preiswert kaufen können.


Vom Zifferncode zum druckbaren Streifen-Bild

Website Screenshot von barcode-generator

www.barcode-generator.de

 

Haben Sie den Bar-Code nur als Ziffernfolge, brauchen Sie einen Online Barcode-Generator für die Strich-Code-Bilddatei. Wichtig ist eine hohe Auflösung für den Druck und die Scanbarkeit.

 

1. Barcode auswählen (z.B. EAN 13)

2. Ihre Code-Ziffernfolge einfügen, Auflösung u.s.w. erhöhen wie im Bild und testen, ob es so passt (gute Auflösung für den Druck, Höhe der Stiche, Ziffern nicht abgeschnitten)

3. Barcode generieren und Format wählen (diesen Stich-Code in die Drucksachen einfügen)


Einen Sprecher oder Übersetzer finden

Website Screenshot von bodalgo

www.bodalgo.com

 

Sie finden den perfekten Sprecher oder Übersetzer für Ihr Projekt auf Bodalgo.com. Für Sie ist der Vermittlungsservice kostenlos, denn nur die Künstler zahlen für das Listing auf dieser Seite.

Ich war von der Professionalität der verfügbaren Sprecher sehr positiv überrascht. Über die Suche auf Bodalgo lässt sich die gewünschte Stimme gut eingrenzen. Sie können auch einen Sprecher mit eigenem Studio finden, wobei das Equipment in den ausführlichen Künstler-Profilen genannt wird. Zur Sicherheit können Sie die Qualität der einzusetzenden Technik googeln. Die Stimme jedes Sprechers ist in den Demos zu hören, am besten mittels Kopfhörer.

 

Auf Bodalgo besteht die Möglichkeit ein kostenloses Casting einzustellen. Bitte grenzen Sie auf der Maske Ihre Suche bestmöglich ein, denn die Resonanz kann riesig sein. Bedenken Sie auch, dass sich die Sprecher meist mit viel Aufwand, wie zum Beispiel extra produzierte Hörbeispiele, für den Auftrag bewerben. Soviel zur deutschsprachigen Seite www.bodalgo.com, die ich gern weiterempfehle.

 

P.S.: Verwenden Sie eigene Texte, rate ich Ihnen ein Lektorat in Anspruch zu nehmen. Meine Kosten pro Seite waren nicht hoch, und ich war sehr zufrieden mit dem Resultat.


GEMA-freie Musik kaufen

Website Screenshot von musicfox

www.musicfox.com

Website Screenshot von soundtaxi

www.soundtaxi.com/de

Website Screenshot von evermusic

www.evermusic.de

Website Screenshot von proudmusiclibrary

www.proudmusiclibrary.com

Website Screenshot von allesgemafrei

www.allesgemafrei.de

 

Welche Vorteile hat GEMA-freie Musik? GEMA-freie Musik ist nicht gleich "lizenzfreie Musik"! Sondern bedeutet nur, dass der Urheber nicht Mitglied in der GEMA oder einer anderen Verwertungsgesellschaft ist, und das entsprechende Musikwerk nicht bei der GEMA angemeldet hat. Dagegen müssen bei GEMA-pflichtiger Musik für öffentliche Aufführungen oder mechanische Vervielfältigungen Gebühren an die Verwertungsgesellschaft gezahlt werden, mit dem entsprechenden Verwaltungsaufwand.

 

Bei GEMA-freier Musik nimmt der Autor die Verwertungsrechte selbst wahr und vergibt Lizenzen zur Nutzung. Der große Vorteil ist, dass nach einmaliger Bezahlung für die eingeräumte Nutzung, keine Folgekosten auf den Lizenznehmer zukommen. 

 

Die fünf vorgestellten Internet-Seiten bieten eine große Musikauswahl mit relativ preiswerten Lizenzen. Die Musikkataloge lassen sich mit Filtern nach Themen, Genres und Stimmungen durchsuchen. Ich habe nur GEMA-freie Musik in den Einstellungen gesucht, da ich den Mehraufwand der GEMA-Abrechnung unbedingt vermeiden wollte. Sie können die Musik für Ihr Projekt aus verschiedenen Lizenzmodellen auswählen. Beispielweise werden Ihnen die Rechte zur Nutzung eines Titels für ein Projekt zeitlich unbeschränkt für eine Anzahl an Vervielfältigungen eingeräumt.

 

Sie erhalten ein Dokument, welches Ihnen die Nutzung einräumt und gegebenenfalls die GEMA-Freiheit bestätigt. Sie erhalten anspruchsvolle und hochwertige Musik für Ihre Projektvertonung.


Fundgrube für Töne und Sounds

Website Screenshot von hoerspielbox

www.hoerspielbox.de

 

Wollen Sie Hintergrundgeräusche und Sounds einsetzen, können Sie solche kostenlos von Seiten wie „Hoerspielbox.de” herunterladen. Der bessere Weg ist, eigene Geräusche aufzunehmen, da die Archiv Sounds oft nicht perfekt passen und  meist zu kurz sind. Auf Hörspielbox.de finden Sie auch Tipps, wie Sie von der Idee zum Hörstück gelangen.


Tonstudio vs. Homerecording – Was ist der bessere Weg?

Website Screenshot von Delamar (Tonstudio vs. Homerecording)

www.delamar.de/musikproduktion/tonstudio-vs-homerecording-22667

 

Damit Sie diese Frage für sich beantworten können, verweise ich auf den Artikel von Delamar.de „Tonstudio-vs-Homerecording”. Ich selbst nutzte ein Tonstudio, um sicher zu gehen, dass die Daten für das Presswerk eine ausreichende Qualität aufweisen. Mit dem kostenlosen PC-Programm „Audacity” kam ich auch sehr gut zurecht. Überprüfen Sie Ihr eigenes, aber auch das Ergebnis vom Tonstudio, immer mit akzeptablen Kopfhörern.

 


Das GEMA-Formular ausfüllen

Website Screenshot von gema

www.gema.de

 

Für jede CD- oder DVD-Produktion ab 300 Tonträger wird in Deutschland eine Auslieferungsgenehmigung von der GEMA benötigt. Für Lizenznehmer mit Wohnsitz in Österreich ist die AKM zuständig, für Lizenznehmer aus der Schweiz die SUISA. Das Presswerk darf ohne diese Genehmigung Ihre Produktion nicht ausliefern, auch wenn es sich um Ihre eigenen Kompositionen und Texte handelt.

 

Der schnellste Weg eine CD-Produktion zu lizenzieren, ist über das Online-Portal der GEMA möglich. Hier ist eine Anmeldung erforderlich! Auf der GEMA-Seite finden Sie die Formulare und Informationen. Zur Anmeldung Ihrer CD-Produktion gehen Sie über:

> Online-Services > Tonträgerlizenzierung und Recherche > Produkt anmelden

 

Eine Hilfe beim Ausfüllen erhalten Sie, indem Sie mit der Maus über die kleinen Fragezeichen fahren. Bei der „Tonträgerherstellung zum Vertrieb über” den normalen Tonträgerfachhandel ankreuzen, es sein denn, Sie wollen eine CD einem Buch beilegen. Das wäre dann eine Sonderproduktion.

 

Geben Sie das Herstellungsdatum lieber drei Wochen später an, damit irgendwelche Verzögerungen keine Probleme verursachen. Wichtig ist die E-Mail des Presswerkes, weil die Freigabemeldung darüber läuft.

 

Sind Sie bei „3.Träger und Titel” angelangt, erweitern Sie mit dem Plus-Zeichen die Tabelle auf Ihre Titelanzahl. Klickt man auf das unterstrichene „Beteiligte”, lassen sich mehrere Komponisten, Textdichter u.s.w. angeben. Gleiche Beteiligte und Interpreten können Sie mit dem kleinen Pfeil in die nächste Spalte kopieren.

 

Wenn Sie alles fertig ausgefüllt haben, können Sie das Formular 1. Ausdrucken, 2. Speichern und 3. an die GEMA übermitteln. Von dieser erhalten Sie dann eine Auslieferungsgenehmigung und eine Rechnung (0,00 € bei GEMA-freien Inhalten).

 

P.S.: Sie können auch ein GEMA-Formular bei Ihrem Presswerk herunterladen.

 


Große Datenpakete versenden

Website Screenshot von wetransfer

www.wetransfer.com

Website Screenshot von dropbox

www.dropbox.com/de

 

Ist es nötig, große Datenpakete online zu verschicken, habe ich dies mit WeTransfer oder Dropbox erledigt. Bei Dropbox muss sich mindestens der Versender anmelden. Beide Seiten bieten den Service in einer kostenlosen Version an.

 

Zum Hochladen an das Presswerk habe ich jeweils ein digitales DDP-Master vom Tonstudio erstellen lassen. Dieses DDP-Image habe ich mir zur Kontrolle mit dem „HOFA DDP Player” mit 14-tägigen Testzeitraum angehört. Für den Download müssen Sie erst den HOFA-Plugins Manager (www.hofa-plugins.de/downloads) installieren, über den Sie noch andere interessante Software testen und kaufen können. 

 

Wollen Sie eine Master CD physisch zum Presswerk senden, achten Sie auf hochwertige Rohlinge und die besten Brenn-Einstellungen. Am besten, Sie schicken zwei unterschiedliche CD-Fabrikate und brennen diese mit verschiedenen Brenngeschwindigkeiten. Das Presswerk nimmt dann die CD mit der geringsten Fehlerrate. Sie sollten Ihr Master sorgfältig zur Kontrolle anhören.

 


Die CD Herstellung im Presswerk

Website Screenshot von hofa-shop

www.hofa-shop.com

 

Unter HOFA-Media können Sie zur CD-Produktion die Aktionen der Sonderangebote nutzen oder mit dem Produktkalkulator eine maßgeschneiderte Ausführung erstellen.

 

Die Einstellungen im Produktkalkulator

Sie können auch ein Sonderangebot in den Kalkulator übernehmen, wenn Sie zusätzliche Leistungen benötigen. Bei grundlegenden Änderungen greift eventuell das Sonderangebot nicht mehr.

 

Bei geringen Stückzahlen kommen neben Pressungen auch CD-R Kopien in Frage. Es lohnt sich verschiedene Stückzahlen und Preise zu vergleichen. So ab 500 Stück lohnen sich Pressungen, bei denen ein Glasmaster als formgebendes Werkzeug angefertigt wird.

 

Die Einstellung „CD auf silbern drucken” habe ich auf „weiss vordrucken” (mit Aufpreis) geändert, denn sonst ist der CD-Untergrund unterschiedlich durchscheinend und die Farben des Bildes kommen schlecht zur Geltung.

 

Des Weiteren habe ich meine CDs cellophanieren lassen, weil das Einschweißen in Folie einen professionelleren Eindruck macht.

 

Der Punkt „Service” bietet neben Promotion zwei Codes an. Die ISRC-Codes dienen der eindeutigen Identifikation der jeweiligen einzelnen Titel Ihrer CD-Produktion. Ein ISRC-Code wird in einigen Radios ausgelesen und ist daneben für die digitale Vermarktung wichtig, wenn einzelne Titel von den Portalen abgerechnet werden.

 

Der EAN-Code, der mit dem ISRC bereitgestellt wird, identifiziert und berechnet das komplette Album, wenn das ganze Album heruntergeladen wird. Für die physische CD ist der EAN-Strich-Code auch sehr wichtig, denn so ist Ihr Verkaufsprodukt von Scanner-Systemen erfassbar und wird von Verkaufsplattformen im Internet zugelassen.

 

Die HOFA bietet zwei Preismodelle für die Generierung der Codes an. Beim Preis von 1,50 € pro Titel und ISRC-Code müssen Sie ein Vertriebsangebot von HOFA dazu buchen. Die Liste der ISRC-Codes wird Ihnen übermittelt und Sie oder das Tonstudio fügen diese in das DDP-Master ein. Entscheiden Sie sich für den Preis von 8,00 € pro Titel wird der ISRC-Code vom Presswerk in Ihr Master eingefügt und ein Vertriebsangebot ist nicht Pflicht. Rechnen Sie jedes Preismodell für sich durch, die Kosten sind immer pro eingefügten Titel.

 

Die Einstellung „Ich benötige kein PDF und auch keinen Ausdruck zur Ansicht” bitte unbedingt ändern. Sie können wählen, ob Sie die Kontrollausdrucke per Email (geringer Aufpreis) oder per Post (teurer) zugestellt bekommen. Mit der Email erhalten Sie die Bilder als Freigabe PDFs, was den Nachteil hat, dass Sie die Farben am Bildschirm nicht original sehen. Haben Sie die Zusendung per Post beantragt, können Sie die Ausdrucke von einem auf die Druckmaschinenfarben geeichten Laserdruck in Originalgröße überprüfen. In der Freigabe-PDF sehen Sie aber auch, wo in Ihrer Drucksache die Beschnitt- und Falz-Kanten verlaufen. Mir hat dies gereicht.

 

Drucksachen

Für Anfänger ist es sehr schwer dem Presswerk finale Drucksachen zu liefern. Die Grafikdaten müssen nach Spezifikation angelegt sein, damit im Druck das Bildformat, die Beschnittzugaben an den richtigen Seiten, der Farbcode (meist CMYK) und das Dateiformat passt. Neben der „Allgemeine Spezifikationen für Grafikdaten” sind die Varianten-Spezifikationen in Ihrer Produktzusammenstellung im Kalkulator als PDF einsehbar. Wenn etwas an den Grafikdaten nicht gut aussieht oder nicht druckbar ist, kann eine Nachzahlung für eine neue Korrekturschleife fällig werden.

 

Tipps zum Layout:

Die Drucksachen bitte etwas heller ausführen, da der Bildschirm von innen strahlt und der fertige Druck das Licht nur reflektiert.

Wünschen Sie Motive wie Compact Disc Logo, Copyright Rundsatz, Label Code oder GEMA Logo auf Ihrer CD, finden Sie die einzufügenden Vorlagen unter HOFA-Media > Downloads.

Die Seite des Strichcodes mit den Zahlen nicht zu nahe an der Kante platzieren, an der geschnitten wird.

Lassen Sie Ihre Bildmotive in die 3 mm Beschnitt hinein reichen, um weiße Ränder zu vermeiden.

Bei der Verpackungsvariante DigiPAC enthält die Druckspezifikation viele Varianten. Sie finden Ihre richtige Vorlage anhand der DigiPAC-Bestellnummer.

Ergänzend zur „Allgemeine Spezifikationen für Grafikdaten” füge ich hinzu, dass normale JPEG- und PDF-Dateien meistens ohne Probleme druckbar sind.

Die Drucksachen habe ich unkomprimiert in hoher Auflösung geschickt, da beim Druckprozess diese umgerechnet werden und es bei knappen dpi-Werten zu Artefakten kommen kann.

 

So könnte Ihr CD-Herstellungsauftrag in Kurzform ablaufen:

1. Ihre Bestellung z.B. über die Onlinekalkulation schließen Sie ab.

2. Sie senden Grafikdaten für Drucksachen und Labeldruck auf Datenträger oder per bereitgestelltem Link.

3. Sie senden das CD-R Master oder einen Link zum DDP-Image.

4. Sie geben Ihre Freigabe zur CD-Herstellung nach Prüfung der Drucksachen.

5. Den Gema-Lizenzantrag oder die Herstellungsmeldung erledigen Sie vor der Auslieferung.

 

Ich selbst war mit dem Service von HOFA sehr zufrieden, er hatte mir letztendlich immer weiter geholfen und für ein optimales Ergebnis gesorgt. So hatten mir die Spezialisten von HOFA eine Vektorgrafik für den Labeldruck erstellt, als meine Pixelgrafik für den Siebdruck nicht geeignet war.


Die digitale Vermarktung

Website Screenshot von RecordJet

www.recordjet.com

 

Wollen Sie Ihre CD auch mittels Download und Streamingdiensten weltweit vermarkten, benötigten Sie einen Dienstleister wie RecordJet.com. So ist es bei verschiedenen Online-Plattformen gar nicht möglich, die Tracks eigenhändig Hochzuladen. Außerdem sparen Sie sich die Mühe, die Inhalte und CD- sowie Titel-Informationen mehrmals bei iTunes, Spotify, Amazon MP3 u.s.w. einzugeben. Zusätzlich erhalten Sie als Service interaktive Trends und Verkaufsstatistiken.

 

RecordJet bietet zwei Preismodelle an. So das „Business Class Premium” mit 100% Einnahmen-Ausschüttung, wo Sie jedes Jahr die Gebühr (Single 9 €; EP 19 €; Album 29 €) bezahlen. Wählen Sie das Modell „Business Class Basic” haben Sie 90% der Einnahmen für sich und die Gebühr (Single 19 €; EP 29 €; Album 39 €) ist nur einmalig. Die angegebenen Preise sind ohne Mehrwertsteuer. Ich finde die Konditionen ausgesprochen fair. Ihre Einnahmen können Sie sich jederzeit auszahlen lassen.

 

An dem Vertrag mit RecordJet ist hervor zu heben, dass alle Urheberrechte bei Ihnen oder Ihrer Band verbleiben. Sie sind weiterhin Eigentümer Ihrer Musik, Copyrights und Coverdesigns. Ihre Musik kann nebenher über die eigene Website oder über Drittanbieter vertreiben werden. Die Online-Stores dürfen aber auf keinen Fall mit einer identischen Veröffentlichung doppelt beliefert werden.

 

Bei RecordJet eröffnen Sie zunächst ein Benutzerkonto und gehen dann über „+Release erstellen”. Nun können Sie alles ausfüllen und die Tracks hochladen. Bei der Auswahl der Stores weltweit bitte nicht gleich alles ankreuzen, erst mal nachschauen.

 

Service buchen: Label Code

Viele Hörfunk- oder Fernsehsender verlangen einen Labelcode LC als Voraussetzung, um in eine Sendung aufgenommen zu werden. Die Sendeanstalt zahlt anhand des Labelcodes an die GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten). RecordJet stellt den eigenen Labelcode LC 24625 zur Nutzung zur Verfügung. Die Inanspruchnahme des Label Codes mit Abrechnung über die GVL kostet bei RecordJet ab 29 € je Release, und Sie erhalten bis zu 100% der Einnahmen aus dem Label-Anteil.


Besuchen Sie meine Seite über Meditation, Hypnose, Pendel-Befragung und Kindergeschichten.

Übersicht meiner Produkte für Meditation und einer Kindergeschichten CD